Nicht nur die Wände brauchen manchmal eine Auffrischung durch neue Tapeten oder Farben. Auch die Türen und Fenster sowie die Möbel können ab und zu ein wenig Lack gebrauchen. Was ist da möglich?

Fenster

Wohnt man zur Miete und hat Thermopane-Fenster mit Kunststoff- oder Alurahmen, wird man wenig an diesen ändern können und es auch nicht dürfen. Hier ist eventuell mit Klebefolie ein Farbwechsel zu erreichen. Vielleicht kann man auch ein Fensterkreuz auf die Scheiben kleben. Das gibt dem Fenster bereits eine andere Note. Anders sieht es bei Holzfenstern aus. Diese können angeschliffen und je nach Wunsch und Absprache mit dem Vermieter lasiert oder lackiert werden. Beim Abschleifen ist darauf zu achten, dass man das Glas nicht beschädigt. Beim Streichen wiederum sollte man darauf achten, sauber zu arbeiten. Kleckse oder Spritzer am Fensterglas können entweder mit Verdünnung weggewischt oder mit einem Schaber weggekratzt werden.

Türen

Holztüren und -rahmen können auch nach Anschliff lackiert oder lasiert werden. Hierbei sollte man aber darauf achten, dass man vorher farblackierte Flächen für eine Lasur komplett abschleifen muss. Dazu sollte man einen Schwingschleifer verwenden. Will man nur die vorhandene Farbe auffrischen, muss der alte Lack nur mit Schleifpapier angeschliffen und lose Lackstellen müssen entfernt werden.

Möbel

Mit Möbeln kann ähnlich verfahren werden. Meist möchte man lasierte Flächen farblackieren. Mit einem kurzen Anschleifen kann das schnell geschehen.

Vorgehensweise

Mit grobem Schleifpapier wird der Lack angeraut. Danach kann die ausgewählte Lackfarbe auf Wasserbasis aufgetragen werden. Kleinere Flächen werden mit dem Pinsel, größere Flächen wie Türblätter mit der Rolle lackiert. Es ist darauf zu achten, dass die Farbe für den jeweiligen Untergrund und als Innenfarbe geeignet ist. Man sollte auf keinen Fall mit Autolack aus der Sprühdose einen Holzschrank lackieren, denn diese Farbe hält nicht oder nur schlecht auf Holz und sie könnte ausdünsten. Nach dem Lackieren sollten die Trockenzeiten nach Herstellerangaben eingehalten werden. Hierbei ist auch für gute Durchlüftung zu sorgen. Pinsel und Rolle werden nach dem Gebrauch mit Wasser gereinigt.